Nike Basketball Festival

Fotos: Nike Berlin

Eine fast ganz normale Ferienwoche. Vier Wochen Sommerferien lagen bereits hinter den Kindern und Jugendlichen, als sich vierzig Basketballbegeisterte aufmachten, um in der letzten Juliwoche auf dem Schulgelände -oder vielmehr in der Sporthalle- der Emanuel Lasker Schule ihr Camp zu aufzuschlagen. Für eine Woche sollte hier ihre Basis der Dribblings, Dunks und Dreistigkeiten sein. Jeden Morgen klingelte der Wecker noch vor 8 Uhr – in den Ferien wohlgemerkt – und mit einem breiten Grinsen und voller Schwung, Elan und gar Begeisterung ging es Richtung Schule. Hauptfächer in diesem Camp der besonderen Art waren Werfen, Fangen, Dribbeln. Als Nebenfächer standen Lachen, Schwitzen und Frische Luft auf dem Programm. Neben der Arbeit an den basketballspezifischen Fähig- und Fertigkeiten, wurde gemeinsam gegessen, eine Kanutour gemacht oder einfach malausgespannt.

Bei bestem Wetter und ebenso guter Laune wurde es schon so für alle Beteiligten eine Festwoche in den Sommerferien. Aber am Samstag gab es dann obendrauf noch ein kleines Highlight. Einige unsere Camper und Jugendspieler*innen waren beim Nike Basketball Festival im heimischen Kiez eingeladen. Mit dabei waren drei Ikonen des Basketballs, unter ihnen auch der schon jetzt legendäre Dirkules. Dirk Nowitzki, Dennis Schröder und der Berliner Jung Moritz Wagner. Tosender Beifall als die drei dann die Location am Wriezener Karree betreten.

Während unsere Minis sich von Wagner den Jab Step abgeguckt haben, gab es für die Älteren einen gemütlichen Plausch mit Nowitzki. Alle drei sprachen über ihren persönlichen Weg und motivierten die jungen Basketballer*innen unter dem Motto „All dreams are crazy until YOU make them true“ an ihren persönlichen Träumen festzuhalten und ihnen nachzugehen. Ein paar Träume sind damit schon wahr geworden. Am Rest arbeiten wir noch.

Dickes Danke dafür auch an die Kamerad*innen von Türkiyemspor Basketball.